Lagrein Dunkel

weindepot_logo

Lagrein Dunkel

Die Rebsorte Lagrein erfuhr in der Neuzeit eine bemerkens- und liebenswerte Wiederbelebung, ganz ohne modisches Getue. Von der Weinkultur her betrachtet ist es die ideale Freundschaft zwischen Weinliebhabern und Winzern. Die spezifische Charakteristik der Lagrein-Weine ist das was die Weinliebhaber fasziniert. Das Anbaugebiet steht seit 1975 unter DOC-Schutz. Die spätreifende Rebsorte bevorzugt die warmen Lagen, die bevorzugt die Orte Bozen, Gries, St. Anton und das Bozener Unterland bieten. Die bevorzugten Lagen der Weingärten auf Bozner Boden (Gries) müssen zunehmend dem Druck der Bebauung weichen. Es gibt nur noch ganz wenig Erzeuger im Stadtbereich von Bozen, wie den Thurnhof in Bozen-Haslach oder den Nusserhof.

teaser_lagreinIm Online-Shop des italienischen Weindepots finden Sie
Lagrein Dunkel

Lagrein – die Rebsorte
Der Ursprung der robusten Rotweinrebsorte Lagrein ist bis heute nicht vollständig geklärt. Laut Burton Anderson wurde die Rebsorte, deren Namen auf Ursprünge aus dem Lagarina-Tal im Trentino hinweist, bereits im 17. Jahrhundert in Urkunden des Benediktinerklosters Muri in Bozen erwähnt. Die Lagreinrebe ergibt einen vorzüglichen, körperreichen roten Wein von intensiv-rubinroter Farbe. Er hat einen weinigen, delikaten Duft, manchmal mit einem Vanilleton, ist sanft und geschmeidig im Geschmack, der in seiner Vollmundigkeit sehr elegant sein kann. Ihm eigen ist eine gute Balance zwischen Tannin, Säure und Frucht. Der Lagrein lässt sich gut fünf Jahre auf der Flasche lagern. Lagrein darf nach einem Jahr Lagerung die Bezeichnung Riserva tragen.

Der Lagrein …, das liegt zum einen am gestiegenen Interesse der Konsumenten für autochtone Rebsorten, zum anderen aber auch an seiner spezifischen Charakteristik, die dem Trend zu dunklen, kraftvollen Rotweinen entgegenkommt. Die charakteristische und rustikale Aromatik macht für mich die Eigenständigkeit und auch die Schönheit dieser Rebsorte aus. – Hayo Loacker

Hinweis: Die in der Vergangenheit gebräuchliche Bezeichnung ‚Lagrein Dunkel‚ hat heutzutage keine Bedeutung mehr. Früher wurde der Zusatz ‚dunkel‘ oft gewählt um den Rotwein vom gleichnamigen Rosato zu unterscheiden. Es ist den Winzern gegenwärtig freigestellt die Bezeichnung noch zu verwenden – ohne das dies Auswirkungen auf die Qualität des Weines hätte. Ganz gleich ob ‚Lagrein‘ oder ‚Lagrein Dunkel‘ es handelt sich in jedem Fall um diesselbe, in Südtirol heimische rote Rebsorte.

Lagrein Rosé
Weinexperten halten ihn für den besten Roséwein der Welt und sprechen von einer ausgersprochenen Kostbarkeit. Auf die ursprüngliche Bezeichnung Lagrein Kretzer verzichtet man heute, da die historische Anmutung, dass der Wein durch eine Kretze (Seih-Korb) gefiltert wurde nicht mehr in die Zeit paßt. Der Wein ist kirschfarben, hat ein eigenwiliges, delikates Bukett mit Geruch von Früchten und Vanille. Er ist trocken im Geschmack, frisch, lebhaft fruchtig schlank, ausgelichen und harmonisch.


Impressum: Das italienische Weindepot | Weidenstraße 2 a | 82386 Huglfing im Pfaffenwinkel | USt.ID DE128339263 | Internet www.gerardo.de | eMail kontakt[at]gerardo.de | Der maßvolle Umgang mit Alkohol ist uns wichtig | Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Volljährige | Alle unsere Weine enthalten Sulfite | Wir verwenden Cookies um die Funktionalität unserer Seiten zu gewährleisten und die Zugriffe zu messen | bb328f645